Letztes Feedback

Meta





 

Ein Baby von Apple?

Wieder einmal ist mir ein Artikel aus „der Zeit“ im Gedächtnis geblieben. Der Titel war: „Ein Baby von Apple?“

(Leider finde ich den Artikel gerade nicht wieder, deshalb folgen die Daten des Autoren sobald ich ihn wieder habe.) Bei dem Artikel handelte sich darum, was bei Firmen wie z.B. Apple oder Facebook wohl zum neuen Trend wird. Frauen, gerade in Führungspositionen sollen ihre Eizellen einfrieren lassen, um ihren Kinderwunsch auf später zu verschieben. Sollten die Angestellten das Angebot annehmen erhalten sie im Gegenzug 20. 000 Dollar. Das ist eine Menge Geld. Es scheint die perfekte Lösung für Frauen da zu stellen, man muss sich nicht mehr zwischen Karriere und Familie entscheiden. Oder doch?

Ich finde diese Entwicklung aus verschiedenen Gründen fragwürdig. Zum einen sollte sich jede Frau die Frage stellen: Will ich denn mit 40,50 oder 60 Jahren noch einen Säugling bzw. ein Kleinkind haben? Ich meine ein Baby allein ist schon ein Fulltimejob. Schlaflose Nächte jede Menge Arbeit. Auch der Freundeskreis spielt eine Rolle. Bei den meisten werden die Kinder schon erwachsen oder zumindest älter sein. Die soziale Ausgrenzung wäre, kann ich mir vorstellen, wesentlich höher und viel belastender. Die nächste Frage ist: Will ich vielleicht mehrere Kinder? Ich kann mir vorstellen, dass es eher schwieriger wird Kinder und Beruf zu vereinen wenn man viel älter ist. Der Konflikt an sich verschwindet nicht, er wird aufgeschoben. Ich empfinde die Entwicklung bestenfalls als Kontrovers. Frauen haben es bekanntlich schwerer in der Arbeitswelt. Je älter man wird, desto schwieriger wird es wieder Arbeit zu finden bzw. neu einzusteigen. Schafft sich dadurch nicht ein neues Problem? Die Frauen können bis sie Beispielsweise 40 sind in Führungspositionen arbeiten und nach der Elternzeit? Sieht sich die „ältere“ Frau nicht eher noch gezwungen mehr zu arbeiten um diesen Job zu erhalten oder noch eher gar keine Kinder zu bekommen? Das scheint vielen Firmen ja recht zu sein. Wieso sollte ich mich von einer Firma, für die ich arbeite bezahlen lassen, damit ich meine Eizellen einfriere? Quasi mein Leben buchstäblich „auf Eis“ lege? Jede Datenüberwachung ist ein Skandal, ein Eingriff in die Privatsphäre. Doch ich kann mich bezahlen lassen, wenn ich meine Kinder nicht bekomme wann ich will sondern wann es der Firma passt? Muss die Frau dann einen Antrag auf Schwangerschaft stellen oder wie soll ich mir das vorstellen? Sollte die Frau dann ungewollt schwanger werden, muss sie das Geld dann zurück zahlen? Was passiert mit den Eizellen? Kann Apple dann auch darüber verfügen? Haben sie damit meine DNA gekauft???

Es könnte auch in Deutschland so passieren wird gerade populär. Letztlich ist es, meiner Meinung nach noch die Entscheidung der Eltern, wann sie Kinder bekommen wollen und wie. Mir stellt sich noch eine aber entscheidende Frage: Ist es das alles Wert????

Denkt darüber nach!


S

3.11.14 22:56

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen